Materiewellen auf dem Chip

Author(s): T. Schumm

Journal: Physik Journal

Page(s): 23 - 28

Year: 2009

DOI Number: -

Link: Link to publication

Abstract:

Bose-Einstein-Kondensates erfordern längst keinen riesigen, hochkomplizierten Aufbau mehr - ganz im Gegenteil: Seit einigen Jahren lassen sie sich auf millimeterkleinen Atomchips integrieren. Dort können sie als Sensor dienen, um beispielsweise lokale Magnetfelder oder den Elektronentransport in Metallen zu untersuchen. Teilt man ein Bose-Einstein-Kondensat in zwei Hälften und schaltet die Magnetfalle aus, so überlappen die Wellenfunktionen der beiden Hälften. Dies ermöglicht eine Interferometrie mit Materiewellen.

Schmiedmayer Group Schmiedmayer Group , Schumm Group