Video Abstract der Fakultät für Physik: Können wir mithilfe von Satelliten gravitationsbedingte Dekohärenz nachweisen?

Workgroup Brukner Group


27. Aug 2014  — In Kollaboration mit der Zentralbibliothek für Physik bietet die Fakultät für Physik ihren ForscherInnen ein neues Service an: Durch professionelle Videoaufnahmen können wissenschaftliche Ergebnisse einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden. Das erste Video Abstract der Serie ist nun veröffentlicht.


Video Abstract der Fakultät für Physik: Können wir mithilfe von Satelliten gravitationsbedingte Dekohärenz nachweisen?

Dr. Jacques Pienaar stellt seine Publikation zu einem Test gravitationsbedingter Dekohärenz in einem Video Abstract vor.


Das Video Abstract stammt von Dr. Jacques Pienaar (Gruppe Caslav Brukner). In knapp 4 Minuten fasst Dr. Pienaar die gemeinsame Forschung mit Professor Tim Ralph (University of Queensland, Australien) in einem Realfilm mit eingefügten Illustrationen zusammen. In ihrer Publikation, die kürzlich im New Journal of Physics erschienen ist, schlagen die Wissenschafter vor, verschränkte Photonen zu einem Satelliten in der Erdumlaufbahn zu schicken, um so gravitationsbedingte Dekohärenz zu testen.

Diese Idee basiert auf einer spekulativen Theorie, in welcher die Krümmung der Raumzeit durch die Gravitation zu einer Verletzung des quantenmechanischen Unschärfeprinzips führt. Das wiederum bedingt den Verlust der Verschränkung. Das vorgeschlagene Experiment könnte mit bestehender Technologie durchgeführt werden und, falls die vorhergesagte Dekohärenz tatsächlich beobachtet würde, neue Erkenntnisse zur Quantengravitation liefern.

Links:

Video Abstract

Dr. Pienaars Physik-Blog

Gruppe von Caslav Brukner

Zentralbibliothek für Physik & Fachbereichsbibliothek Chemie

Originalpublikation:

"Entanglement decoherence in a gravitational well according to the event formalism", T. C. Ralph and J. Pienaar, 2014, New J. Phys. 16 085008
doi:10.1088/1367-2630/16/8/085008

Kontakt für die Erstellung der Video Abstracts:

Dr. Christiane Losert-Valiente Kroon: christiane.losert@univie.ac.at