B&C Privatstiftung zeichnet Fakultät für Physik der Universität Wien für High-Tech Start-Up Unternehmen aus

Workgroup Aspelmeyer Group


17. Apr 2014  — Beim Houskapreis 2014, der Forschungspreis der B&C Privatstiftung, war auch die Fakultät für Physik der Universität Wien nominiert. Das Forschungsteam rund um Markus Aspelmeyer und Garrett Cole darf sich über ein Preisgeld von 10.000 Euro für die erfolgreiche Gründung des Start-Up Unternehmens “Crystalline Mirror Solutions" freuen.


B&C Privatstiftung zeichnet Fakultät für Physik der Universität Wien für High-Tech Start-Up Unternehmen aus


Im Zuge der Forschungsarbeiten zu grundlegenden Fragen der Quantenphysik haben Markus Aspelmeyer und Garrett Cole eine neue Technologie für optische Beschichtungen entwickelt.

Für diese Beschichtungstechnologie "made in Austria", die das neu gegründete Unternehmen "Crystalline Mirror Solutions" mittlerweile weltweit an Kunden aus Forschung und Industrie liefert, erhielten Aspelmeyer und Cole ein Preisgeld von 10.000 Euro.

Video zu kristallinen optischen Beschichtungen für Laser-basierte Präzisionsmesstechnik

Mit der Verleihung des Houskapreises fördert die B&C Privatstiftung wirtschaftsnahe Forschungsprojekte und drückt so ihre Wertschätzung für die hervorragende Arbeit aus, die in Österreich geleistet wird. Der Forschungspreis ist nach dem erfolgreichen Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Dr. Wolfgang Houska benannt, der von 2000 bis 2005 Vorstandsmitglied der Stiftung war. Houska verstarb im Jahr 2005, nur wenige Monate vor der ersten Preisverleihung. Der Forschungspreis der B&C Privatstiftung trägt dazu bei, die finanziellen Grundlagen für Innovation und Forschung in Österreich zu verbessern.